Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
Jostedalen - Oslo

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2014 by Joachim Beetz

Startseite
Einführung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

So schön wie es im Jostedal auch war, wir hätten nicht ein zweites Mal hier übernachten sollen. Wären wir am Nachmittag noch über das Sognefjell bis nach Lom gefahren, so hätten wir sicherlich bei gutem Wetter die vorgesehene Bessegen-Wanderung über den Peer Gynt Weg machen können. Das Wetter kam aber anders. Dazu aber später. Zunächst bis Skjolden und auf der Sognefjellstraße bis nach Lom.

Wir kamen bei bestem Wetter gut voran. Kurz wurden ein paar Einkäufe in Lom  getätigt und so preiswert, wie lange nicht (12,19 NOK), der Tank mit Dieselkraftstoff gefüllt. Auf der Rv51 waren wir bald am Tagesziel, in Gjendesheim im Jotunheimen Nationalpark. Das Wetter war an diesem 15. Juni 2013, wie bereits erwähnt, sehr beständig, trocken, ideal um eine Bergwanderung zu unternehmen.

Für den 16. Juni war bis zum Nachmittag des Tages auch noch brauchbares Wanderwetter für diese Region vorhergesagt worden. Wir schauten also von Gjendesheim (984 m) zum Bessegen (höchster Punkt der Bessegen-Wanderung 1.743 m) und packten alle notwendigen Utensilien für den kommenden Tag in unsere Rucksäcke und freuten uns des Wetters und das meine Füße eine Wanderung wieder zuließen.

Am Morgen des 17. Juni dann die böse Überraschung. Es war keine Sicht mehr und es regnete bei +3C°. Damit kam für uns der Aufstieg in 1.743 m Höhe nicht mehr in Frage. Wir fuhren ab mit dem Ziel Oslo. Bereits nach 20 Minuten kamen wir am höchsten Punkt der Straße Rv51 bei 1.389 m Höhe an die Schneefallgrenze. Den “Bessegen” müssen wir auf ein anderes Jahr verschieben. Wir kommen wieder!

Einen kurzen Stopp legten wir an der Stabkirche von Hegge ein und fuhren 3,8 km abseits der Route (E6), zur Stabkirche Reinli.

nach oben

nach oben

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.