Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
Tag 17 bis 23

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

Startseite
Einführung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Wanderungen
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

Tag 17:  Unsere Tour am 20. Juni 2008

Strecke Kinsarvik - Tyssedal - Abstecher nach Skieggedal zum Ausgangspunkt einer, mal in späteren Jahren geplanten Trolltunga-Wanderung. Dann weiter über Odda, noch auf der Rv13 an den Lattefossen vorbei und im weiteren Verlauf über die E134 bis Haugesund, dann auf die Insel Karmøy. Am Südwest Zipfel waren wir bei Sandve gegen 18 Uhr nach etwa 5 Stunden reiner Fahrzeit und  220 erlebnisreichen Fahrkilometern angekommen und standen nun direkt vor dem Atlantik.

Tag 18:  Unsere Tour am 21. Juni 2008

Morgens besuchten wir Skudenshavn auf Karmøy. Zurück befuhren wir die, dem Atlantik abgelegene Seite der Insel ab, dann hinein nach Haugesund ins Zentrum. Parkplatzsuche - Stadtbummel. Über die E134 fuhren wir wieder aus Haugesund hinaus. In Haugesund und Umgebung wird  wohl in Kürze auch Maut erhoben. Man baut fleißig an der “Automatik-Anlage”. Nach einer knappen Stunde biegen wir auf die Rv46 ab, in Ropeid auf die Rv520 und ab Sauda wird es richtig idyllisch. Die Straße ist teilweise sehr eng! Für Wohnwagengespanne eher nicht geeignet, aber wir kommen gut voran, sind nach tollen Eindrücken auf dem Ryfylkevegen 20 Uhr in Røldal und fuhren an diesem Tag 210 km.

Tag 19:  Unsere Tour am 22. Juni 2008

In Røldal besichtigten wir noch die Stabkirche und fuhren gegen 10 Uhr weiter auf der E134 Richtung Oslo. Im Haukelifjell wurde kalt mit bis zu +1 C° und es fiel leicht der Schnee der später in Regen überging und uns bis Notodden begleitete. Der Campingplatz in Notodden war sehr ungepflegt, wohl noch von der letzten Nacht - Mittsommernachtsfeier - so dass wir bis nach Gvarv auf den Campingplatz Barnas fuhren. Der war in guter Erinnerung und so fanden wir ihn auch gegen 19 Uhr nach 280 Tageskilometern wieder vor.

Tag 20:  Unsere Tour am 23. Juni 2008

Abfahrt in Gvarv 9:30 Uhr, Fahrt über Ullefoss, Skien, dann Rv32 bis zur Rv40. In diese bogen wir rechts ab bis wir nach etwa 10 min. Fahrt links auf die Reichsstrasse 306 abbogen. Das war dann wohl die schmalste Strasse der Tour 2008. Nach etwa einer Stunde standen wir dann doch noch vor der Stabkirche in Høyjord, der einzigsten in der Region. Nach dem Stop fuhren wir auf dem kürzestem Weg zur E18 auf der wir dann bis Oslo blieben  um auf der Halbinsel Bygdøy das Volksmuseum zu besuchen. Danach ging es erst langsam durch Oslo, dann immer schneller Richtung Göteborg. Zuvor haben wir jedoch bei Udevalla zum übernachten die Autobahn verlassen. 430 Km.

Tag 21:  Unsere Tour am 24. Juni 2008

Abfahrt bei Gäre an der Strasse 160 um 10 Uhr. Trelleborg war 16:30 Uhr erreicht nach 400 Km.

Tag 22:  Unsere Tour am 25. Juni 2008

Unsere Fähre legte mit 30 min. Verspätung um 8:30 Uhr ab, so dass wir um 14:15 Uhr in Rostock-Warnemünde ankamen. Fahrt bis Neuruppin, dann auf den Campingplatz Stendenitz, was schon Tradition hat. Am vorletzten Tag fuhren wir 190 km und benötigten etwa 2,5 Stunden.

Tag 23:  Letzter Tag unserer Tour 2008, am 25. Juni

Von Stendenitz ging es um 10 Uhr über Neuruppin, dann quer durch Berlin nach Dresden, wo wir am Mittag gegen 14 Uhr und restlichen 290 Kilometern im Reisegepäck mit dem gemieteten Wohnmobil wohlbehalten wieder ankamen. Vor der Rückgabe des Womo’s war am 26. Juni gründlich Reinemachen angesagt.

zurück zur Route 2008

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2008 by Joachim Beetz

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.