Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
Anreise

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2015 by Joachim Beetz

Startseite
Einführung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Wanderungen
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

Wie in vergangenen Jahren begann unsere Norwegentour wieder an einem Mittwochabend. Es war am 20. Mai 2015. Bereits die siebende Tour in das geliebte Land Norwegen mit einem gemieteten Wohnmobil von Dötschens Caravaning, unserem „Hotel Weinsberg“. Das Wetter war gut zur Abreise, das Thermometer zeigte 18C° an. Wir fuhren 18 Uhr in Dresden weg und noch bis Herzsprung, oberhalb von Berlin, wo wir 22:30 Uhr ankamen. Am Donnerstag legte unsere Fähre in Warnemünde pünktlich um 15 Uhr ab. Auf der Ostseefähre angekommen kann nun der Urlaub beginnen.

Von nun an wird alles entspannter. Die Straßen sind leerer, die Menschen nicht so gestreßt, man spürt deutlich wie die Ruhe des Nordens näher kommt und auf einen einwirkt. Selbst das Fahren ist Entspannung im Vergleich zu deutschen Autobahnen, so dass ich locker über 800 Kilometer am Tag ungestreßt auf Schwedens Autobahnen dem Norden entgegen fahre.

Unser Reiseziel sind wiederholt die Lofoten. Für die Reise ins Reich der Mitternachtssonne, wählten wir wieder die schnelle Anreise über Stockholm, Umeå, Luleå und Kiruna. So gelangt man von Trelleborg einen ganzen Anreise-Tag schneller auf die Lofoten und vor allen fährt man bedeutend entspannter als auf der E6 in Norwegen, so meine ich. Es sind keine weiteren Fährpassagen wie in Norwegen nötig, fährt man über Schweden, oben über Kiruna bis auf die Lofoten. Bis auf eine neue Brücke, welche im Februar 2015 in Sundsvall eröffnet wurde, fällt auf dieser Route bis auf die Lofoten keine Maut an. Die Brückenmautgebühren für die Sundvall-Fjordbrücke kommt per Post an den Fahrzeughalters und beträgt gerade einmal 9,00 SEK bzw. 0,98 €uro.

Das Wetter war ideal, es wurde kühler je nördlicher wir voran kamen und ganz oft zeigte sich die Sonne. Vom Regen verschont und von der Sonne verwöhnt kamen wir am Sonntagnachmittag “vor den Toren der Lofoten”, auf dem Campingplatz Gullesfjord in Norwegen an.

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.