Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
3.Woche

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

Startseite
Einführung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Wanderungen
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

Tag 15:  Unsere Tour am 02. Juni 2010

Am Morgen des 02. Juni ging´s 10:30 Uhr in Kabelvåg los, die E10 in Richtung Å. Bei Bøstadt bogen wir in die Sackgasse nach Eggum ab. Hinter dem Ortsende von Eggum kann man gegen eine geringe Gebühr noch ein kleines Stück bis “Borga Eggum” fahren. Ankunft 12 Uhr nach 60 km. An einer 1944  von den Deutschen gebauten Radar-Stellung ist ein Paradies für “Wild-Camper”. Man hat 1a Stellplätze geschaffen, frisch Wasser ist auch zu haben. Es fehlt nicht einmal an sauberen Toiletten mit fließend warmen Wasser! Nur hat man keinen Strom und das Abwasser muß man wieder mitnehmen, was wir o.k. finden und wir uns auch gern daran hielten - Ehrensache!

Route 2010
Übersicht 2010
1. Woche
2.Woche
3.Woche
4.Woche
Rückfahrt

Tag 16:  Unsere Tour am 03. Juni 2010

In Eggum fuhren wir 11 Uhr ab, Besuchten das Einkaufszentrum in Leknes. Weiter auf der E10. Gleich hinter dem Nappstraumentunnel bogen wir links nach Myrland ab, drehten aber kurz vor Myrland wieder um - schlechte Straße, weniger interessant. Ein weiterer, sich aber unbedingt lohnender Abstecher ist der nach dem Nusfjord und den gleichnamigen Ort. In Flakstad fanden wir wieder einen tollen Platz am Atlantik und Blick nach Norden (falls der Himmel aufreißt wegen der Mitternachtssonne). 80 km - 18 Uhr

Tag 17:  Unsere Tour am 04. Juni 2010

Flakstad haben wir bei Regenwetter verlassen um südlich bis Å zu fahren. Zuvor Besuch in Reine, dann Rundgang in Å. Rückfahrt bis nach Ramberg, das wir drei Tage zum Ausgangspunkt weiterer Ziele machten. 10 - 16 Uhr - 80 Tageskilometer.

Tag 18:  Unsere Tour am 05. Juni 2010

Den Campingplatz in Ramberg verließen wir am 05. Juni gegen 11 Uhr um nach Borg zurück zu fahren. Wir waren bereits am 03. Juni am Wikinger Museum vorbei gefahren, sind aber nicht hinein wegen des Regenwetters. Heute sollte das Wetter stimmen um das “Freiluftmuseum” zu besuchen. Rückkehr war gegen 18 Uhr. Die Strecke hin und zurück insgesamt 90 km.

Tag 19:  Unsere Tour am 06. Juni 2010

Am 06. Juni verließen wir Ramberg um zu testen wie der Weg auf den 442 m hohen Reinebringen beschaffen ist. Es lief sich ganz gut und nach genau 90 Minuten standen wir oben und genossen den Ausblick. Ein total überwältigendes Gefühl hier zu stehen! Abstieg nach weiteren 90 Minuten Aufenthalt. Rückkehr in Ramberg gegen 18 Uhr mit 50 km in den Reifen und Müdigkeit in den Beinen.

Tag 20:  Unsere Tour am 07. Juni 2010

Abschied von Ramberg. Ich setzte mich um 11 Uhr ans Steuer des Wohnmobils mit dem Ziel an dem Tag noch das Festland zu erreichen. Die Fahrt ging zunächst nördlich über Napp, Leknes, Kabelvåg, Svolvær und mit der Überquerung des Raftsundes verließen wir die Lofoten. In Lødingen benutzten wir die Fähre um nicht außen herum über Narvik zu müssen. Nach einer knappen Stunde Fahrt fanden wir einen klasse Campingplatz bei Tømmerneset. Es war 18 Uhr und nach 260 km auch Zeit für den Feierabend.

Tag 21:  Unsere Tour am 08. Juni 2010

Ziel des Tages sind die Gezeitenstrudel des Saltstraumen. Abfahrt bei Tømmerneset 10 Uhr, Fahrt über Fauske, Ankunft Saltstraumen war nach 140 km gegen 13 Uhr, so dass wir noch den ganzen langen Tag zum wandern rund um das Saltstraumen Gebiet nutzten.

zur Route der 4.Woche

zur nächsten Seite

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2010 by Joachim Beetz

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.