Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
Tag 21 bis 30

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

Startseite
Einführung
Die Reisen
Über uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Wanderungen
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum

Tag 21:  Unsere Tour vom 13. Juni 2006

Bergen verließen wir gegen 10:00 Uhr südwärts über die E39, passierten später die tolle Brücken- Fjordtunnel-Kombination mit der 1.077 m langen Stordabrua und dem 260 m unter der Wasserober- fläche durchführenden, 7.820 m langen Bømlafjordtunnel. Abstecher mit Stadtbummel in Haugesund und dann weiter über die E134 und Rv46 bis wir 18:00 Uhr nach 185 km in Vikedal ankamen.

Übersicht 2006
Tag 1 bis 11
Tag 12 bis 20
Tag 21 bis 30

Tag 22:  Unsere Tour vom 14. Juni 2006

Wir folgten unserem Wunsch ein zweites mal den Preikestolen zu bewandern. Start in Vikedal war 10:30 Uhr nach gutem Frühstück. Entlang der Rv46 hatte sich der Kreis unserer Rundreise geschlossen. Die Fahrt ging über die Rv13 bis zum Camping Preikestolen, wo wir schon um 15:30 Uhr  nach 135 km und einem Besuch des Fähr-Anlegers in Tau, eintrafen. Das Wetter seit Tagen stabil.

Tag 23:  Ruhetag fürs Womo - 15. Juni 2006 - es folgte unsere 2. Preikestolenwanderung

Tag 24:  Unsere Tour vom 16. Juni 2006

Abschied vom Lysefjord um 10:00 Uhr. Wir folgten der Rv13 bis Sandnes, dann weiter der Küstenstraße Rv44 über Egersund, Flekkefjord bis zum Campingplatz Svindland bei Feda. Es war abends um 6, so zeigte es uns die Uhr an, als wir nach dem 190 km langem Streckenabschnitt den Motor abstellten.

Tag 25:  Unsere Tour vom 17. Juni 2006

Am Morgen fuhren wir gegen 10:00 Uhr vom Platz- auf der E39 um das Fedafjord herum, um bei Kvinesdal die E39 mit der Rv465 zu tauschen. Grund war ein Abstecher zur Halbinsel Lista und seinem westlichsten Punkt Lista Fyr, wo uns der Leuchtturm zum Erlebnis wurde. Lista verließen wir über die Rv43, fuhren nach Alleen, wo wir wieder auf die E39 stießen. Nach großer Erkundungsrunde zum Streckenverlauf der Setesdalbahnen fanden wir 19:00 Uhr unseren Platz zur Übernachtung bei Kristiansand nach 245 Tages-km.

Tag 26:  Unsere Tour vom 18. Juni 2006

Nochmals fuhren wir die Rv405 bis Grovane um mit unseren Fahrrädern in den ersten Zug der Museumsbahn zu steigen. Die Reise in der 3. Klasse empfanden wir als toll. Der Zug endet in Røyknes. Zurück fuhren wir mit dem Rad. Weiter mit dem Womo, um Kristiansand herum um Maut zu sparen, über die Rv453, dann Rv451 bis hin auf die E18. Dort über Lillesand, Arendal bis nach Langesund vor Stathelle, wo wir 19:00 Uhr mit 220 Tages-km im Gepäck den Campingplatz Rognstranda fanden.

Tag 27:  Unsere Tour vom 19. Juni 2006

Auf der E18 setzten wir nach einem morgendlichen Bummel durch das verträumte Langesund unsere Reise fort. Nochmals ein Zwischenstopp mit Stadtrundgang in Larvik, dann weiter ans Oslofjord bis Horten, wieder zurück bis Borre wegen des Standplatzes zur Übernachtung. 125 km gefahren und 8 Stunden unterwegs, dabei hatten wir uns natürlich mehr die Füße vertreten, als das wir fuhren.

Tag 28:  Unsere Tour vom 20. Juni 2006

Am 20. Juni müssen wir wieder Abschied von Norge nehmen. 10:30 Uhr, nach etwas Wartezeit am Fähranleger in Horten konnten wir mit der 3. Fähre nach Moss über das Oslofjord übersetzen. So sparten wir viele Kilometer und vor allem Zeit und ersparten uns den “Hauptstadtverkehr” um Oslo. Nun ging es auf der Autobahn, der E6 bis zur Grenze, wo wir bei einem kurzen Zwischenstopp unser restliches Kleingeld im Supermarkt in Trinkschokolade umsetzen, die uns in Norge immer so gut schmeckt. Schnell waren wir durch Göteborg und bald auch in Malmö, wo wir uns den Weg zur besten Øresundbrücken-Aussicht suchten. Wir staunten über was für ein schönes Bauwerk wir im Jahre 2001, auch auf der Heimreise von Norwegen kommend, fuhren. Ein paar Erinnerungsfotos geschossen und noch schnell die 40 km bis Trelleborg, wo wir 21:30 Uhr mit 555 Etappen-km noch einen Womo- Platz am Ortseingang links, direkt an der Ostsee fanden.

Tag 29:  Unsere Tour vom 21. Juni 2006

7:00 Uhr wurde in den Hafen gerollt und bereits 8:00 Uhr legte unser Fährschiff, die MS Skåne von Scandlines ab nach Rostock-Warnemünde. Pünktlich um 13:45 Uhr konnten wir das Schiff verlassen. Unser Ziel war Stendenitz am Zermützelsee in der Ruppiner Schweiz. Schon zum Ritual für uns geworden nach einer Norwegenfahrt, dort ein Zwischenstopp auf dem Weg nach Dresden ein zu legen, einen “Guten Tag” zu wünschen und den Abend auf der Terrasse der “Waldschenke Stendenitz” am See zu verbringen. Nach 2,5 stündiger Fahrt waren wir von Warnemünde nach 180 km da und es war wieder soooo schön.

Tag 30:  Unsere Tour vom 22. Juni 2006

Was soll ich noch zur Route des letzten Tages schreiben? 10:00 Uhr Start, 15:00 Uhr Ziel, 305 km - Sieg.

Zu Hause in Dresden endet am 22. Juni unsere bisher schönste Norge-Tour mit vielen neuen Erlebnissen. 

zurück zur Route 2006

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2006 by Joachim Beetz

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.