Du bist Besucher Nr.:

 

bei

Norwegen erleben mit Norwegenerlebnisse.de
4.-5.Juni

Ein Klick ins Bild führt zur nächsten Seite

Startseite
EinfĂĽhrung
Die Reisen
Ăśber uns
Wissenswert
Service
Reiseziele
Verschiedenes
Links
Fotoshow
Gästebuch
Panoramio
Forum
Kontakt
Sitemaps
Impressum
Abschied von FlĂĄm

Am Morgen des 4. Juni starteten wir unsere Tour im Flåm. Zunächst fuhren wir hinter Aurland durch den Lærdalstunnel. Der mit 24,5 km längste Straßentunnel der Welt ist Mautfrei. Unser Ziel nach der Tunneldurchfahrt war der Aurlandsvegen – (der „Schneeweg“). Von Lærdal führt der Schneeweg über seinen höchsten Punkt in 1306 m Höhe bis hin zum 48 km entfernten Aurland. Der Schneeweg ist jährlich ab dem 1. Juni bis Mitte Oktober geöffnet.

der Schneeweg von Lærdal nach Aurland  in einer Höhe von 1306 m liegt der höchste Punkt der Straße auch die Touristen aus den Niederlanden finden die Schneehöhe toll
Hier oben ist kräftiger Wind. Nach dem Ablegen in Flåm verlässt unten ein Kreuzfahrtschiff den  Fjord.
Blick auf das Aurlandsfjord bis hin zur Nærøfjordeinmündung Kreuzfahrtschiff raus - Fähre rein

Blick ins Aurlandsfjord, bis hin zur Einmündung des Nærøfjord vom Fjell-Ausflug am Schneeweg.

Nun waren wir aber wieder in Aurland und eine der beleuchteten Hallen im 24,5 km langen Lærdalstunnelwollten noch nach Borgund um die Stabkirche zu sehen. Was bedeutete eine zweite Tunneldurchfahrt durch den 24,5 km langen Lærdalstunnel. Im Tunnel sind aller 6 km groĂźe Hallen. Mit der Beleuchtung in den Farben blau und gelb will man das Gletschereis und den Sonnenaufgang  abbilden.

ĂĽber 4 Meter Schnee liegen hier - ĂĽbereinander! Nicht nur nebeneinander, wie bei uns im Winter was ĂĽber Nacht zu wehte, wird wieder frei geschoben
nun kommt die Sonne ins Spiel
Blick auf Aurland vom Aussichtspunkt Stigastein

Aurland, gesehen vom Aussichtspunkt Stigastein.

die Stabkirche Borgund wurde im 16 Jahrhundert erbaut schön anzusehen sind die geschnitzten Drachenköpfe an den Dachtraufen

Vor dem Ăśberqueren des Sognefjord sahen wir uns noch die Stabkirche in Borgund an. Eine Meisterleistung der Holzbaukunst.

Abends fanden wir eine hübsche Stelle für die Übernachtung in Skjolden am Ende des Lustrafjord. Am Pfingstmontag war wiederum so tolles Wetter, so dass wir den Sognefjellvegen zur Weiterfahrt wählten. Die Sognefjellstraße führte uns bis in eine Höhe von 1.434 m hinauf.

alpin wird es auf der Sognefjellstraße nach dem das Womo die Rv55 hinauf kletterte hatten wir diesen Ausblick das bizarre Bergmassiv gehört zu Norwegens schönsten Gipfeln dreht man an der Platte, kann man den Berg anpeilen und seinen Namen aus der Platte ablesen weiter gehts hinauf
Rast und Fototermin auf der Sognefjellstraße Schier vergessen ;-) angekommen am höchten Punkt der Straße der 2469 m hohe Galdhøpiggen
nun geht es langsam wieder bergab bis nach Lom

Weiter ging es, vorbei an Elveseter bis hin nach Lom, wo es wieder eine interessante Stabkirche zu besichtigen gab.

Saga Säule -  wurde aufgestellt um an die Reichseinheit Norwegens zu erinnern altes Berggehöft - umgebaut zum malerischen Hotel Elveseter die über 800 Jahre alte Stabkirche in Lom die Stabkirchen sind völlig aus Holz gebaut die geschnitzten Drachenköpfe auf den Giebeln erinnern eher an Asien

Nachdem wir uns die Stabkirche in Lom ansahen, fuhren wir ĂĽber Grotli, bis hin nach Geiranger. Das Geirangerfjord zu unseren FĂĽĂźen erlebten wir bei bestem Wetter.

auf dem Weg nach Geiranger eine kleine Herde Rentiere auf der Suche nach etwas essbaren
Blick auf den Geirangerfjord
vollkommen mit Hornveilchen bewachsene Souvenirbude in Geiranger

Geiranger

seit geraumer Zeit leben in Norwegen die Trolle
nach oben

nach oben

Geiranger mit dem 1465 m hohen Dalsnibba im Hintergrund

Unsere Pfingst-Tour endete am frĂĽhen Abend des Pfingstmontages in Ă…lesund am Meer.

norwegenerlebnisse.de ist eine nicht-kommerzielle und unabhängige Informationsseite Web Design und Copyright © 2001-2014 by Joachim Beetz

Norwegen

Reisebeschreibung zu den Lofoten mit dem Wohnmobil. Nördlich des Polarkreises - im Land der Mitternachtssonne, wo der Urlaub zu dieser Jahreszeit um viele Stunden am Tag verlängert wird. Steig ein und laß Dich überraschen.